Dynamikrobuste Organisation für eine neue Zeit2 min read

Dynamik beschreibt die Menge der Überraschungen, die ein Unternehmen aushalten muss. Diese Dynamik hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. Herzlich willkommen in der VUCA Welt. Und das ist erst der Beginn. Es gilt, sich strategisch, strukturell und personell für das neue Zeitalter fit zu machen.
Was aber ist zu tun? New Work? Agiles Management? Holacracy? Reinventing Organizations? Ein Kulturprojekt? Oder doch lieber Working Out Loud? All das kann helfen, muss es aber nicht. Unsere Empfehlung: Beschäftigen Sie sich grundlegend und theoriebasiert mit der Funktionsweise von Organisationen. Nur so kann man das Problem von der Wurzel aus angehen und Rahmenbedingungen schaffen, um ein dynamikrobuster Höchstleiter zu werden.
 

Theorie bringt Klarheit im Denken

Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie.“ Dieses Zitat wird u.a. Immanuel Kant zugeschrieben. Und es ist vielleicht relevanter denn je. Denn bei zunehmender Komplexität und Dynamik sind Methoden und Patentrezepte wirkungslos. Warum?

  • Wir sind es gewohnt, Probleme mit der Frage nach dem WIE zu lösen. In hoher Komplexität und Dynamik ist die Frage WER die entscheidende.
  • Methoden können nur dann funktionieren, wenn der jeweilige Kontext gleich oder zumindest ähnlich sind. Bei hoher Dynamik sind Kontexte aber immer sehr spezifisch.
  • Auf komplexe Probleme kann man nur mit Kreativität und Vielfalt wirkungsvoll reagieren. „Only variety can absorb variety.“ (W. Ross Ashby)

Der Organisationssoziologe Prof. Dr. Stefan Kühl bringt die Relevanz und Notwendigkeit guter Theorie wie folgt auf den Punkt: „Mein Ansatzpunkt als Berater ist: man muss extrem genau begreifen, wie eine Organisation funktioniert, um überhaupt sinnvolle Interventionspunkte identifizieren zu können.“
 

Institut für Dynamikrobuste Organisation

Seit September ist Hagen Management Mitglied des Instituts für Dynamikrobuste Organisation, welches von Dr. Gerhard Wohland und Ralf Hildebrandt gegründet wurde. Wohland – 73-jähriger Physiker – zählt in Europa zu den führenden Experten in funktional-orientierter Systemtheorie. „Gute Theorie ist nicht das Gegenteil von Praxis„, um es mit Dr. Wohland’s Worten auf den Punkt zu bringen. Vielmehr ist Theorie notwendig, um Organisation besser zu verstehen, zu steuern und zu entwickeln.
Gemeinsam mit dem Institut für Dynamikrobuste Organisation planen wir im kommenden Jahr diverse Veranstaltungen, Denkwerkstätten und eventuell auch eine kleine Konferenz. Wir halten Sie diesbezüglich auf dem Laufenden.
 

 

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp

Weitere interessante Beiträge

Digitale Zusammenarbeit & Home Office

Mit uns erreichen Sie rasch folgende Ziele:

  • Transparenz: Mit einem leistungsfähigen „Social Intranet“ werden Informationen für ALLE Mitarbeiter/innen verfügbar.

  • Kommunikation: Wir implementieren die notwendigen Tools, um effektiv und vernetzt zu kommunizieren – auch mit Kunden.

  • Verbindlichkeit: Schaffen Sie mit uns klare Zuständigkeiten und ein unternehmensweit einheitliches Aufgabenmanagement.